die meisten menschen sterben, obwohl sie noch so viel hätten leben sollen,

weil sie das leben nicht nur ertrugen, sondern es auch liebten.

einige menschen sterben nur scheinbar, weil ihre hülle noch da ist und funktioniert,

obwohl ihr geist seine klaren umrisse bereits verpfändet hat.

die wenigsten sind noch ganz hier und sie kämpfen sich überwiegend macht- und

aussichtslos in und aus den erfahrungen der toten heraus.
– Karolina Plachetko