Flucht in die Wolken

Sibylle Muthesius – Flucht in die Wolken, erschienen im Buchverlag Der Morgen, Berlin, 1981, 2. Auflage, 1983

Das Schicksal Sonja Gerstners bildete die Grundlage für das wohl erste, auf jeden Fall aber populärste psychiatriekritische Buch in der DDR, in dem die Situation in den psychiatrischen Einrichtungen recht authentisch beschrieben wird und Behandlungsmethoden wie die Insulinkomatherapie und die Elektrokonvulsionstherapie, aber auch die Isolierung (Bunker) in ihren Auswirkungen auf die Patienten drastisch dargestellt werden.

 

Tagebuchauszug – Sonja G., 27.11.1970

»Ich darf nie wieder hier herein kommen. Ich hab Angst vor meinen Fehlern. Ich will mir ein Bild von meinen Fehlern machen, der Photoapparat bin ich selber. Ich werde es schaffen Geduld zu haben, ich muss es. Das Schöne ist nie sehr weit, manchmal zum greifen nahe man kann aber nicht einfach danach greifen, man muss es sich erkämpfen.
Man merkt, viele, fast alle hier drin haben es, das Leben draußen an der frischen Luft, vergessen…«

 

Sonja Gerstner (* 13. Juni 1952 in Berlin; † 8. März 1971 ebenda) war eine deutsche Malerin und Schriftstellerin.